Wandern:

In unserer bewegungsarmen und vom hektischen Berufsalltag
bestimmten Zeit bieten wir die älteste Fitnesssportart und das bewährteste Erholungsprogramm an: Wandern für Jedermann, ohne Schiedsrichter und Erfolgszwang.
Unser Jahresprogramm reicht von der Halbtagswanderung in der näheren Umgebung, über Rundwanderungen, Tageswanderungen auf Durchgangswanderstrecken bis zum Wanderurlaub in reizvollen Wandergebieten. Die Wanderstrecken betragen in der Regel ca. 5, 10 bis 15 km/Tag und werden von versierten Wanderführen mit viel Akribie geplant und durchgeführt. Zudem ist das Wandern in der Gruppe abwechslungsreich, bietet ein Erfolgserlebnis und ist außerdem noch lehrreich (Flora, Fauna, Ökologie, Geschichte).
Wer mit uns wandern will, kann dies problemlos tun. Unsere Wanderungen werden außer in unserem Jahresprogramm jeweils rechtzeitig im Chattengau Kurier und in unserem Aushangkasten in der Hauptstraße bekannt gegeben. Gäste sind uns jederzeit herzlich willkommen.  Anmeldung bitte bei dem zuständigen Wanderführer.

 

Wanderwege:

Das örtliche Wanderwegenetz wurde von uns angelegt, mit Markierungen versehen, und wird unterhalten und gepflegt. Dies alles ist sehr kosten- und arbeitsaufwendig. Die 7 Rundwanderwege mit einer Gesamtlänge von ca. 70 km sind mit „N l" bis „N 7a" gezeichnet und haben ihren Ausgangs- und Endpunkt auf dem Parkplatz am Obertor in Niedenstein.
Beschreibungen der Wanderwege finden Sie mit dem Link "Wanderwege".
Die Wegeführung wurde so gewählt, dass die landschaftlich schönsten und geschichtlich interessantesten Punkte in der Umgebung erreicht werden. Wie sagte doch der damalige Landrat August Franke bei der Einweihung des „N 7", des „Chattenpfades", am 23. Mai 1982: „Hier wird Geschichts­unterricht vor Ort betrieben".

 

Umweltschutz:

Ein Begriff, der heute Dank wachsender Aufklärung in aller Munde ist. Wussten Sie eigentlich, dass die Gebirgs- und Wandervereine die ältesten Natur- und Umweltschützer sind? Schon lange bevor diese Probleme in das allgemeine Bewusstsein gerückt wurden, arbeiteten wir mit den Forstbehörden zusammen. Wir legten unsere Wanderwege so an, dass das Wild nicht gestört wird, machten auf Verschmutzungen und Schäden in der Natur aufmerksam und sorgten, soweit möglich und in unseren Kräften, für Abhilfe.

 

Heimatpflege und Kultur:

 Unter diesem großen Sammelbegriff ist eine Anzahl von Aufgaben und Aktivitäten zusammengefasst. Den breitesten Raum nimmt dabei die Pflege und Unterhaltung des vereinseigenen Hessenturmes ein. Trotz der dankenswerten Unterstützung, die wir von Magistrat und Ortsbeirat erhalten, werden die finanziellen Möglichkeiten des Vereins und die Arbeitsleistung seiner aktiven Mitglieder allein von dieser Aufgabe fast voll in Anspruch genommen. Zu diesem Bereich gehört auch die Bewirtschaftung der mit dem Turm verbundenen Wanderhütte an Sonn- und Feiertagen, von Ostern bis Oktober. Pflege des Plateaus, Instandhaltung der Spazierwege am Niedensteiner Kopf und das Aufstellen von Ruhebänken sind weitere Aufgaben, die wahrgenommen werden. Außerdem gehören Diavorträge, Ausstellungen, sowie das Sommerfest und Hüttenabende mit zum Programm. Liedgut und Mundart werden gepflegt und das Geschichtsbewusstsein erhalten. Dazu gehört u.a. die Betreuung des Heimat- und Geschichtsraumes.

 

 Liebe Leserin, lieber Leser!

Unterstützen Sie unsere, der Allgemeinheit zugute kommende Arbeit, indem Sie Mitglied bei uns werden.
Jedes neue Mitglied, vor allem auch aus der jüngeren Generation, hilft uns, sei es passiv mit dem Beitrag oder besser noch durch aktive Mitarbeit, unseren vielfältigen Aufgaben gerecht zu werden.

Beitrittserklärung

Ihre Beitrittserklärung nimmt gerne unser Kassenwart

Frank Damm

Habichtswaldstr. 15

34305 Niedenstein

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

per Post oder per E-Mail entgegen.