Wanderung

 

Ganztagswanderung 2020

am Mittwoch, dem 18. März 2020
Rundwanderung durch den Bad Wildunger Stadtwald



Aus aktuellen Grund, sind alle angekündigten Veranstaltungen bis auf Weiteres abgesagt! Bitte um Verständnis.

 

 

Homberg - Bad Wildungen

Liebe Wanderfreundinnen und Wanderfreunde,

es geht hoch hinauf auf den Hausberg von Bad Wildungen, zum Homberg mit Aussichtsturm!

Wir starten am Parkplatz „Reinhardshöhe“. Der gut befestigte Forstweg schlängelt sich über eine Strecke von 2,5 km stetig bergauf. Auf einer Höhe von 518 m ü.N.N. genießen wir nach 97 Stufen einen traumhaften Panoramablick.

Schloss Friedrichstein - Bad WildungenNach Verschnaufen und Rast geht es hurtig bergabwärts Richtung Reitzenhagen. Mit Blick auf „Schloss Friedrichstein“ und Neuwildungen wandern wir Richtung Kurzentrum. An der Brunnenallee angekommen, ist hier unsere Schlusseinkehr geplant. Ausgeruht und gestärkt wandern wir durch den Kurpark zurück zur Reinhardshöhe.

Der Wanderweg ist befestigt, mit leichten bis mäßigen Steigungen, Länge ca. 11 km, mit vielen Möglichkeiten zum „Verschnaufen“. Ausreichend Getränke und ggf. Rucksackverpflegung werden empfohlen. Feste Schuhe und etwas Kondition sind erforderlich.

Treffpunkt: 10:00 Uhr Parkplatz am Hallenbad in Niedenstein
10:30 Uhr Parkplatz Reinhardshöhe, Reinhardshausen

Frisch auf

Anmeldung bitte bis 15. März 2020 an Rainer Plettau,
Tel. 05601-8090 (AB) oder 0171-4977166, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Gäste sind immer herzlichst willkommen!!!

 

  

 

 

 

 


 

 


Auf zum Riesenstein - so unser Motto zur Wanderung “rund um Heimarshausen“ im Naturpark Habichtswald -

Wir starteten im südlichsten Dorf des Elbetales. Ruhige Wege durch Feldflur und Wald führen uns auf den Riesenstein. Bei besten Wanderwetter ging es weiter entlang herrlicher Hecken und Waldränder - immer mit Blick ins Elbetal. Unsere Mittagseinkehr erwartet uns in Heimarshausen im Ferienhof Schneider. Anschließend wurden die Dorfkirche und der Weiße Garten besichtigt. Die Wegstrecke beträgt ca. 11 km. Kürzungen können temporär eingerichtet werden. Getränke und Rucksackverpflegung, feste Wanderschuhe werden empfohlen.

 

 

 

Ganztagswanderung Knüllgebirge - Boglerhaus

Unsere Wanderung führte uns in das schöne Knüllgebirge. Zunächst ging es in Fahrgemeinschaften zum Boglerhaus. Wo wir auch im Anschluss an unsere Wanderung eingekehrt sind. Von Boglerhaus starteten wir unsere Wanderung. Vom Knüllköpfchen ging es zum dortigen Aussichtsturm, von wo man eine herrliche Aussicht in alle Richtungen hatte. Wir konnten bei klarem sonnigen Wetter sogar den Niedensteiner Kopf mit Hessenturm sehen. Danach durchwanderten wir auf dem Plateau interessante Landschaften. Die Gesamtlänge der Wanderung betrugt ca. 9 km, sie kann als leicht eingestuft werden. Wetterfeste Schuhe wurden empfohlen. Rucksackverpflegung und Getränke sollten ebenfalls nicht vergessen werden.

 

 

 

 

Wanderfreunde auf  Tour auf den „Heiligenberg 

 

Ganztagswanderung  Josef_Mertin_Weg

 

Ganztagswanderung Geo-Naturpark Frau-Holle-Land

 

 

 

Ganztagswanderung Edersee - Hemfurth

 

 

 

Ganztagswanderung Herkuleskaskaden

dieses Mal fuhren wir in Fahrgemeinschaften zum Parkplatz Herkules, wo unsere Wanderung begann. Nach einem Blick auf die Herkuleskaskaden, die zurzeit ohne Wasser sind, wanderten wir über die Rinderwiese zur Kastanienallee. Von dort ging es zum Silbersee, wo wir eine kleine Frühstücksrast einlegten.
Weiter wanderten wir zur Gaststätte Silbersee, in der wir unser Mittagessen einnahmen.
Von dort an ging es zum Ausgangspunkt Parkplatz Herkules zurück. Hohe Wanderschuhe waren erforderlich, Wanderstöcke werden empfohlen. Die Wanderstrecke war ca. 9 km lang – mit leichten Steigungen.

 


 


 

Ganztagswanderung zwischen Habichtswald und Kassel.

Der Mai ist gekommen, und wir waren wieder auf Tour. Per Fahrgemeinschaft ging es zum Wanderparkplatz Erlenloch zwischen Habichtswald und Kassel. Wir folgten dem Verlauf der Alten Wolfhager Straße auf dem Fulda-Diemel-Weg, wo wir den Basaltkegel Hohlestein bestaunten konnten und das Dörnberg-Massiv streifen. Weiter ging es auf dem Dörnbergweg durch das Tal der Ahne. Am Naturbadesee „Bühl“ erlebten wir alte Bergbaugeschichte. Der Rückweg führte uns über Feldwiesen zum Ausgangspunkt.