Altenburg und Stadtmuseum Niedenstein

Veranstaltungen 2020 Altenburg und Stadtmuseums

 

Veranstaltungen 2020
des Altenburg- und Stadtmuseums Niedenstein

 

Historische Stadtführung

25. April 2020 -  14 Uhr Treffpunkt: vor dem Museum, Dauer: ca. 1 Stunde
19. Sept. 2020 - 14 Uhr Treffpunkt: vor dem Museum, Dauer:. ca. 1 Stunde

Kulturwartin Elvira Friedrich erklärt bei dem Stadtrundgang die interessante und bewegte Geschichte der Stadt Niedenstein.
Gebühr: 2 €

 

Eco Pfad Archäologie Altenburg Falkenstein

 

16. Mai 2020 - 14 Uhr Treffpunkt: Wanderparkplatz Altenburger Weg
17. Okt. 2020 - 14 Uhr Treffpunkt: Wanderparkplatz Altenburger Weg

Hans Wolffram bringt Ihnen bei dieser Führung 6000 Jahre Siedlungsgeschichte näher und erläutert auch die neuesten Ausgrabungen.
Dauer.:ca. 2 Stunden (feste Schuhe sind erforderlich.)
Gebühr: 2 €

 

Vortrag

14. März 2020 - 15 Uhr Bürgertreff Obertor Niedenstein
14. Nov. 2020 - 15 Uhr Bürgertreff Obertor Niedenstein

Die Themen entnehmen Sie bitte der Tagespresse.
Gebühr: 2€

für alles:
Veranstalter : HWGHV Niedenstein
Kontakt: Elvira Friedrich, Tel. 05624-6619
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Museum Niedenstein Gewoelbekeller Pressefoto

Gewölbekeller

Vorstellung der Keller für die Öffentlichkeit
am Sonntag, dem 29. März 2020
weiteres entnehmen Sie bitte der Tagespresse

 

Nachlese des Altenburg und Stadtmuseums Niedenstein zum Weihnachtsmarkt

Niedensteiner „Schätze“ im Untergrund

Während des Weihnachtsmarktes am 2. Adventwochenende konnten sich interessierte Mitbürger im Museum eine kleine Einführung in das Thema Gewölbekeller ansehen und ihre Hilfe anbieten oder die Aktion durch eine Spende unterstützen.

Das wurde auch von sehr vielen Besuchern genutzt. Es wurden sehr gute Gespräche geführt. Viele Besucher wussten bis dahin nichts von den Gewölbekellern im „Untergrund“.

Durch umfangreiche Recherchen in den 70iger Jahren wurde durch Herrn Rudolf Haarberg (ehemaliger Lehrer und Heimatforscher) festgestellt, dass unter der Altstadt von Niedenstein noch 18 Gewölbekeller existieren. Sie sind größtenteils aus der Zeit der Stadtgründung im 13. Jahrhundert.
Wir haben jetzt begonnen, primär durch Herrn Götz Schmidt und Herrn Karl Heinz Jakob , Herrn Haarbergs Aufzeichnungen zu aktualisieren bzw. zu ergänzen. Die aktuellen Zeichnungen werden von Nino Erdmann angefertigt. Zusätzlich werden die Keller fotografiert. Bei den Fotodokumentationen werden wir von den Fotofreunden Niedenstein/Fam. Köhler unterstützt.
Geplant ist, im Frühjahr 2020 3 bis 4 Keller der Öffentlichkeit vorstellen und einzelne Führungen anbieten zu können.

Wir hoffen, damit einen interessanten Beitrag zur Wiederbelebung der Altstadt zu leisten.

An dieser Stelle bedanken wir uns ganz herzlich bei allen Hauseigentümern, die uns den Zugang zu ihren Gewölbekellern jetzt und auch in Zukunft erlauben, viele Details mitteilen und bei diesem Vorhaben unterstützen.

Interessierte Bürger können sich mit Frau Friedrich (056246619) und Herrn Jakob (05624-6543)
in Verbindung setzen.

 

 

Präsentation im Museum am Obertor der Medienstation.

 media

Die sensationellen Erkenntnisse, die die letzten  Grabungen auf der Altenburg ergeben haben, werden in diesem modernen Medium vorgestellt. Und Sie können noch mehr über die Geschichte der Stadt erfahren. Von Zeit zu Zeit werden wir neue ergänzende Seiten hinzufügen.

Wir laden Sie herzlich ein. Kommen Sie vorbei.

An allen ersten Sonntagen im Monat besteht die Möglichkeit, das Museum zu besuchen und sich die Station anzusehen.