Die Arbeitsgemeinschaft für Geschichte und Kultur
im Hessich- Waldeckischen Gebirgs- und Heimatverein Niedenstein e.V. wurde am 19.2.2007 ins Leben gerufen.

Anlass für die Gründung dieser Institution war, dass für die neue museale Einrichtung in Niedenstein von Seiten der Stadt ein Träger gesucht wurde.

Auf Anregung des Arbeitskreises Dorferneuerung fanden sich 9 interessierte Personen zusammen um gemeinsam nach einer Lösung zu suchen. Die Idee, einen neuen Verein zu gründen, wurde verworfen zu Gunsten der Entscheidung für eine Arbeitsgemeinschaft unter dem Dach des Hessisch- Waldeckischen- Gebirgs- und Heimatvereins Niedenstein e.V. Der Vorstand des HWGHV akzeptierte den Vorschlag  und die Arbeitsgemeinschaft wurde als Sparte in den ältesten Niedensteiner Heimatverein integriert. Mit ausschlaggebend für diese Entscheidung war außerdem, dass die Betreuung und der Ausbau des bisherigen „Altenburgraumes“ im Kultur- und Vereinshaus bereits am 29.4.1996 durch Magistratsbeschluss dem HWGHV-Niedenstein übertragen wurde.

Der ehemals nur für eine Ausstellung zur Altenburg vorgesehene relativ kleine Raum platzte 2007  aus allen Nähten. Er beherbergte neben den ursprünglichen Ausstellungsstücken auch Exponate zur Stadtgeschichte und das Stadtarchiv.

Im Rahmen der Dorferneuerung wurden Mittel bereitgestellt, die Räumlichkeiten der ehemaligen Postfiliale im Haus Obertor 5 für das neue "Altenburg- und Stadtmuseum" auszubauen. Das geschah in den Jahren 2009/2010.

Seit dem 30.10.2010 sind dort ständige Ausstellungen zu den Schwerpunkten

    - Vor- und Frühgeschichte – Die Altenburg  bei Niedenstein

    - 750 Jahre Stadtgeschichte Niedenstein

    - 300 Jahre Jüdische Gemeinde Niedenstein

zu sehen.

Die Texte der obigen Links sollen neugierig machen auf das Museum.
Dort sind die Schwerpunkte auf zahlreichen Tafeln ausführlich beschrieben.

Ebenfalls ist im Museum die Chronik der Stadt zu erwerben.

Aufgaben und Ziele der ARGE

Ergänzend zu den Dauerausstellungen werden wir in Zukunft Sonderausstellungen zu verschiedenen Themen gestalten.

Ein hochgestecktes Ziel ist es, mit dem neuen Museum ein kulturelles Zentrum in Niedenstein zu schaffen.

Wenn sie Interesse an unserer Arbeit haben, aktiv mitarbeiten oder uns auf andere Art und Weise unterstützen wollen, dann wenden sie sich bitte an

Kulturwartin Elvira Friedrich
Tel. 95624/6619
E-Mail:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!